Prominente aus dem Rhein-Kreis Neuss

  • Kai Böcking
    Geboren wurde der “Nüsser Jung” und heutige TV-Moderator am 3. 08. 1964 und gilt als Pilot der Musik-Sendung “Formel Eins” bei der ARD. Zuvor war er als freier Mitarbeiter für verschiedene Zeitungen so auch für die Neuss-Grevenbroicher Zeitung tätig und finanzierte sich sein Studium für Zeitungs- wissenschaften und Politik in München mit Tätigkeiten als Redakteur und Moderator bei verschiedenen Radio-Prime-Time-Sendungen. Derzeit ist er bei TV- und Radiosendern zu sehen bzw. zu hören.
Kai Böcking

  • Inga Busch
    Die aus Neuss stammende Schauspielerin zog nach ihrem Abitur nach Berlin, um Malerei zu studieren und gelangte dort zum Film. Sie studierte in Berlin, Moskau und Köln. Neben etlichen Auszeichnungen: Hessischer Filmpreis 2004, Max-Ophüls-Publikumspreis 1999, Adolf-Grimme-Preis 1997, erfuhr sie ihr Filmdebüt u. a. in: „Karniggels”, „Alles auf Zucker” und „Die Frau am Ende der Straße”. Zudem spielt sie in verschiedenen Serien wie „Tatort” und „Polizeiruf 110” sowie an deutschen Theaterbühnen.
Inga Busch
  • Karl-Heinz Brand
    Der “Räuberhauptmann” ist in Holzheim, einem Stadteil von Neuss, geboren und von hier waltet und schaltet er heute noch die Geschicke der international bekannten Kölner Liedergruppe De Räuber.
    Aus traditioneller Verbundenheit zu den Köllnern, sind wir einerseits stolz darauf, dass sich die Gruppe hier so etablieren konnte, andererseits sei aber auch der Hinweis erlaubt, dass das Herz der Gruppe im Rhein-Kreis Neuss schlägt.
Karl-Heinz Brand

  • Markus Fothen
    Markus Fothen ist einer der derzeit besten deutschen Radprofis. Geboren wurde der im Kaarster Stadtteil Vorst beheimatete am 09.09.1981 in Neuss. Der ehemalige U23-Weltmeister im Zeitfahren wurde 2006 zweitbester Jungprofi und 15. der Gesamtwertung der Tour de France. Den Giro de Italia beendete er 2005 als Gesamtzwölfter. 2008 sorgte Markus Fothen mit einem Etappensieg bei der Tour de Suisse und der Regio-Tour für
    Furore. 2006 gewann Fothen die Tour de Neuss.

    Bildnachweis: Team MILRAM
Markus Fothen
  • Friedhelm Funkel
    Fußballprofi und Trainer,
    320 Bundesligaspiele bei denen er 83 Tore schoss.
    Diverse Stationen als Fußballtrainer in der Bundesliga: Bayer-Uerdingen, MSV-Duisburg, 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt
Friedhelm Funkel
 
  • Joseph Kardinal Frings
    Erzbischof von Köln, geboren 06.02.1887 in Neuss. Er ist der einzige Erzbischof von Köln, dem die Stadt Köln die Ehrenbürgerwürde verliehen hat. Mit dem Ausdruck “fringsen” wurder er 1946 in der Kölschen Mundart verewigt. Der Begriff bezeichnet das ‘‘Organisieren’‘ von Lebensmitteln und Heizstoffen in den Kriegsjahren um den Lebenserhalt zu sichern.
Joseph Kardinal Frings
  • Udo Hempel
    Radsport-Profi und -Moderator. Olympisches Silber 1968, Weltmeister 1970, 1972 Goldmedaille bei der Olympiade in München, 8-facher Deutscher Meister auf der Bahn.
Udo Hempel

  • Florian Kehrmannn
    Florian Kehrmann war als Kapitän der Deutschen Handball-Nationalmannschaft wesentlich daran beteiligt, dass die „Handball-Helden“ im Wintermärchen 2007 die Weltmeisterschaft gewinnen konnten. Auch vorher errang Florian Kehrmann, der am 26.06.1977 in Neuss geboren wurde und 1983 mit dem Handballspielen bei der HG Büttgen begann, mit dem Europameistertitel 2004 und der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen im selben Jahr große Erfolge mit der Nationalmannschaft. Mit dem TBV Lemgo wurde er 2002 Pokalsieger und 2003 Deutscher Meister. In den Jahren 2004 und 2007 wurde er zum „Handballer des Jahres“ in Deutschland gewählt.
Florian Kehrmann
  • Wolfram Kons
    TV-Moderator, u. a. Moderator des 24-stündigen „RTL – Spendenmarathons“, der längsten Charity-Sendung im deutschen TV. Zudem ist er seit 2004 Träger der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Wolfram Kons
 
  • Bernd Müller
    TV-Moderator, “Mittwochs live” und “Wunderschönes NRW”, sind die aktuellen Sendungen seiner TV-Moderationen. “Mittwochs live” wurde hierbei zum Markenzeichen in Sachen Live-Fernsehen. Für die heutige Fernsehlandschaft fast unglaublich: der Dauerbrenner sendet bereits seit 10 Jahren. Er ist Kopf und Gesicht der Sendung.
Bernd Müller
 
  • Horst Lichter
    Der am 15. Januar 1962 in Rommerskirchen geborene Koch ist mittlerweile nicht nur Gastronom, sondern auch Entertainer und Fernsehstar. Seine „Oldiethek“ in Rommerskirchen-Butzheim zählt zu den beliebtesten Restaurants im Rhein-Kreis Neuss und ist durch seine Sammelleidenschaft und zahlreiche Antiquaren geprägt. Mit der Bolten-Brauerei hat er „Lichter´s lecker Bierchen“ entwickelt. Überregionale Bekanntheit erlangte Horst Lichter als Fernsehkoch in Johannes B. Kerners Kochshow, der Kochsendung „Lafer! Lichter! Lecker!“ und weiteren Kochshows.
  Horst Lichter
  • Verona (Feldbusch) Pooth
    Sie hat einen Bekanntheitsgrad von über 92%, ist somit bekannter als die Bundeskanzlerin und zählt zu den meistfotografiertesten Frauen Deutschlands. Verona Pooth, geb. Feldbusch, wählte den Rhein-Kreis Neuss zu Ihrer neuen Heimat nach dem Sie im Juni 2004 in San Diego ihren langjährigen Freund Franjo Pooth heiratete.
Verona Pooth
  • Thomas Rupprath
    Mit 7 Jahren lernte er im Neusser Schwimmverein, in dem er immernoch treues Mitglied ist, schwimmen. 1992 holte Thomas seine erste Medallie bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, und schwimmt seitdem eine Erfolsstory nach der anderen. Deutsche Rekorde, Europarekorde, Weltrekorde – krönen seine Laufbahn (63 x Deutscher Meister, 51 internationale Medaillen und…)
Thomas Rupprath
  • Jörg Schieb
    … einer der bekanntesten Computer-Fachjournalisten Deutschlands (130 Fachbücher, weltweit >3 Millionen Mal verkauft) lebt heute in Meerbusch. Er besitzt die Fähigkeit, auch komplizierte Sachverhalte anschaulich zu erläutern und orientiert sich immer an “ganz normale” Nutzer / User. Zudem arbeitet der beliebte Journalist auch regelmäßig für Radio- und TV-Magazine. Seine Fernsehsendung Angeklickt (2 x für den Grimme Award nominiert) begeistert wöchentlich ca. 1,5 Millionen Zuschauer des WDR.
Jörg Schieb
  • Prof. Dr. Rita Süssmuth
    Bundesministerin für Jugend, Familie (1985 bis 1988), Frauen und Gesundheit (ab 1986) anschließend übte sie 10 Jahre das Amt der Bundestagspräsidentin vom 25.11.1988 bis 26.10.1998 aus.
Prof. Dr. Rita Süssmuth
  • Berti Vogts
    genannt “Der Terrier”, entdeckte am 30.12.1946 im Rhein-Kreis Neuss (Kaarst-Büttgen) das Licht der Welt. Weltmeister (1974), Europameister (1972), Deutscher Meister (1970, 1971, 1975, 1976, 1977) , UEFA-Pokalsieger, Deutscher Pokalsieger (1973), Fußballer des Jahres (1971, 1979) und Nationaltrainer. Mit 67 Siegen und nur 12 Niederlagen in 102 Länderspielen rangiert er als erfolgreichster deutscher Nationaltrainer.
Berti Vogts
  • Nadia (Zülow) Ehning Ausgestattet mit dem Ehrgeiz ihrer Mutter und dem technischen Verstand ihres Vaters wurde sie zur weltbesten Voltigiererin, mehrfache Voltigier-Weltmeisterin, Europameisterin, 6-faches Deutsches Gold zzgl. Mannschaftsgold bei Weltmeister- und Europameisterschaften und jede Menge Einzelsiege begleiten ihre sportliche Laufbahn.
Nadia [Zülow] Ehning