Türkei

Eindrücke


Die Türkei nimmt als Standort und Absatzmarkt für Unternehmen aus NRW und auch im Rhein-Kreis Neuss, wo wir mit den Produkten der Industrie und den Dienstleistungen unserer Unternehmen sehr stark auf den Export setzen, an der Schwelle zwischen Europa und Asien, schon jetzt – noch mehr aber in Zukunft – eine besondere Stellung ein.
Mit rd. 70 Millionen Einwohnern – bei einem Altersdurchschnitt von unter 30 Jahren – setzt die türkische Volkswirtschaft an, im Zukunftskonzert der Wachstumsmärkte der Globalisierung eine mehr und mehr gewichtigere Rolle zu übernehmen.

Die Bedeutung von türkischen Unternehmen als internationale Player in der deutschen Wirtschaft wächst mehr und mehr; auch im Rhein-Kreis Neuss und in der Region Mittlerer Niederrhein. Und: Das Geschäftspotential Deutsch-Türkischer wirtschaftlicher Zusammenarbeit ist längst nicht ausgeschöpft.

Die Wirtschaftsförderung versteht Ihre Aufgabe u. a. darin, die Standort- qualitäten des Rhein-Kreises Neuss rund um den Globus, besonders aber in den Ländern der aufstrebenden Volkswirtschaften, zu zeigen. Damit öffnen sich unserer Wirtschaft und unseren Unternehmen Türen, um am Potential dieser Wachstumsmärkte mitzuschöpfen.

So warb der Rhein-Kreis Neuss in dieser Zielsetzung im Februar 2009 mit einer Standortpräsentation in den 3 führenden türkischen Wirtschafts- metropolen Istanbul, Ankara und Izmir vor Unternehmen um ein Engagement der türkischen Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss und um die Kooperation mit den hiesigen Unternehmen.

Im gleichen Jahr veranstaltete die Wirtschaftsförderung erstmals die Deutsch-Türkischen Wirtschaftstage im Rhein-Kreis Neuss. Vor Ort informierten sich rd. 20 Vertreter von türkischen Unternehmen und Medien über die Standortbedingungen im Rhein-Kreis Neuss.
Im Mittelpunkt des 3-tägigen Programms stand das Deutsch-Türkische Wirtschaftsforum vor rd. 250 Vertreten der deutschen und der türkischen Wirtschaft auf Schloss Dyck.
In Fachvorträgen und Diskussionsbeiträgen wurden positive Beispiele der wirtschaftlichen Deutsch-Türkischen Zusammenarbeit in der Region über verschieden Branchen (Energie, Logistik, Textilwirtschaft) hinweg vorgestellt. Auch wurde über das Marktpotential und die Zukunftsaussichten der türkischen Volkswirtschaft informiert und wie deutsche Unternehmen an diesen Wachstumschancen in den kommenden Jahren partizipieren können.

Ebenfalls seit 2009 ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Mitglied der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer mit Sitz in Köln.
Die TD-IHK bildet für die Außenwirtschaftsaktivitäten „Türkei“ eine Brücke für unsere Aktivitäten und uns und unserer Wirtschaft Zugang zur türkischen Wirtschaft, zu türkischen Unternehmen und Investoren und zu den wichtigsten Institutionen und Vertretern der türkischen Wirtschaft.

Im Beisein von NRW Wirtschaftsministerin Christa Thoben nahmen Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke und WFG Geschäftsführer Jürgen Steinmetz am 1.4.2009 aus den Händen von TD-IHK Vizepräsident Rolf Königs die Mitgliedsurkunde entgegen.

Ihre Ansprechpartner
bei uns:


Stefanie Kempter
Tel.: +49 / 0 2131 / 928-7503
Fax: +49 / 0 2131 / 928-7599

Email-Kontakt:
stefanie.kempter@rhein-kreis-neuss.de

Etage und Raum-Nr.: 2.27




Zuständigkeit:
Außenwirtschaft Türkei, Außenwirtschaft Niederlande, Newsletter/ Internet, Standortmarketing, Wirtschaft und Schule

Download im .vcf-Format Elektronische Visitenkarte
Stefanie Kempter


…weitere Partnerschaften:

China
Indien
Japan
Lateinamerika
Niederlande
Polen
Russland
Südafrika
USA

zurück zum Thema:
Außenhandel

Vergleich: Tükei – Deutschland

Eckdaten kurz notiert Vergleich (D)
Hauptstadt: Ankara -
Bevölkerungsdichte pro km 2: 97,63 (2013) 225,5 (2012)
Einwohner (Millionen) : ca. 76,5 (2013) ca. 80,5 (2012)
Fläche in km 2: 783.562 357.022
BIP in Mrd. US$: ca. 822 (2013) ca. 3.652 (2012)
BIP/Einwohner: 10.745 (2013) 44.594 (2012)
Währung: Türkische Lira -
Telefonvorwahl: (+90) -
Kfz-Kennzeichen: TR -
offizielles Webportal: http://www.kultur.gov.tr/DE/ -