Vietnam

Eindrücke






Vietnam hat etwa 92 Millionen Einwohner, von denen 60% jünger als 40 Jahre sind. Die Hauptstadt des Landes ist Hanoi.


Die vietnamesische Wirtschaft befindet sich momentan in der Entwicklung von der Zentralverwaltungswirtschaft zur sozialistischen Marktwirtschaft und ist auf dem Sprung zu einem Industrieland. Dieses Ziel soll bis 2020 erreicht werden. Das damit verbundene rasante Wirtschaftswachstum hat das Land zu einem attraktiven Investitionsstandort für internationale Unternehmen werden lassen.


Deutschland ist der größte EU-Handelspartner Vietnams. Wichtigste vietnamesische Exportprodukte nach Deutschland sind Schuhe, Textilien, landwirtschaftliche Erzeugnisse (z. B. Kaffee und Pfeffer), Meeresfrüchte und mittlerweile auch Elektronikartikel und Möbel.Wichtigste Einfuhrprodukte aus Deutschland sind Maschinen, Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände sowie Produkte der chemischen Industrie.


Im Januar 2013 hat die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss eine Unternehmerreise nach Vietnam durchgeführt. Stationen der Reise waren die wirtschaftlichen Zentren Saigon und Hanoi. Im Rahmen der Reise standen unter anderem Termine bei der deutschen Botschaft und der Außenhandelskammer sowie Besuche bei Unternehmen wie dem Hamburger Kaffee-Dienstleister Neumann-Gruppe oder der vietnamesische
Niederlassung des Mönchengladbacher Textilproduzenten Van Laack auf dem Programm.

Ihre Ansprechpartner
bei uns:


Benjamin Josephs
Tel.: +49 / 0 2131 / 928-7502
Fax: +49 / 0 2131 / 928-7599

Email-Kontakt:
benjamin.josephs@rhein-kreis-neuss.de

Etage und Raum-Nr.: 2.20

Download im .vcf-Format Elektronische Visitenkarte
Benjamin Josephs


Zuständigkeit:
Zuständigkeit: Außenwirtschaft Asien und Amerika, Schule und Wirtschaft, Konjunktur und Arbeitsmarkt, Branchenschwerpunkt Chemie und Logistik

…weitere Partnerschaften:

Baltikum
China
Indien
Kanada
Lateinamerika
Niederlande
Polen
Russland
Südafrika
Türkei
USA

zurück zum Thema:
Außenhandel