Kooperationen

Die Innovationspartner Niederrhein sind eine Förderinitiative des Landes NRW, die das Ziel verfolgen Innovationen in der Region voranzutreiben.

Als regionales Netzwerk aus Hochschulen, Wirtschaftsförderungsgesellschaften und IHKs unterstützen die Innovationspartner insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei ihren Innovationsvorhaben und sind Ansprechpartner rund um die Themen Innovation und Innovationsmanagement, Förderprogramme und Digitalisierung.

Kooperationen sind für Unternehmen ein wichtiges Instrument zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Aus diesem Grunde geht auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss strategische Allianzen ein, um sich in den Regionen Europas und im internationalen Wettbewerb bestmöglich aufzustellen.


Folgen Sie für Detailinformationen bitte den externen Linkverbindungen der Überschriften oder denen der nebenstehenden Logos zu den jeweiligen Kooperationspartner, die wir hier auflisten.


  • Business Club Maas Rhein
    Gegründet wurde er 1997 und will an erster Stelle ein Treffpunkt sein für Unternehmer aller Branchen, denn gerade der Mangel an regelmäßigen Kontakten zwischen Unternehmer an der einen wie an der anderen Seite der deutsch-niederländischen Grenze verhindert, dass die Region sich zu einem wirtschaftlichen Ganzen entwickelt. Der Business Club ist aktiv im Gebiet der euregio rhein-maas nord.

  • Region Köln Bonn
    Seit September 2009 ist der Rhein-Kreis Neuss Vollmitglied des Region Köln/Bonn e.V. Seit seiner Gründung im Jahre 1992 verfolgt der Region Köln/Bonn e.V. das Ziel, die regionale Kooperation auf der Ebene der Politik, der Verwaltung und seit dem 1. April auch auf wirtschaftlicher Ebene zu fördern sowie die Region durch geeignete Maßnahmen im Standortwettbewerb und im Aufbau eines regionalen Selbstverständnisses zu unterstützen. Mit dem Beitritt wird die langjährige, intensive Zusammenarbeit konsequent weiterentwickelt.
    Durch uns wird der Rhein-Kreis Neuss dabei in den Arbeitskreisen Wirtschaft, Tourismus und Europa vertreten.

  • ChemCologne
    Um der Bedeutung der Chemiebranche in unserer Region gerecht zu werden entand dieser Zusammenschluss von Chemieunternehmen und Wirtschaftsförderungseinrichtungen sowie von Geldinstituten und Universitäten an der Rheinschiene.
    ChemCologne hat das Ziel, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Chemie-Region weiter zu entwickeln und sie bei in- und ausländischen Investoren noch bekannter zu machen. Investoren treffen auf eine speziell für Chemieunternehmen vollständig ausgebaute Infrastruktur. Das Projekt ChemCologne wird getragen von den Chemieunternehmen in Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen, dem Arbeitgeberverband Chemie Rheinland, der Stadt Köln sowie den übrigen Städten und Kreisen der Region.
  • NRW.Invest GmbH
    Die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST vermarktet Deutschlands Investitionsstandort Nr. 1, Nordrhein-Westfalen, international. Dabei wirbt sie weltweit um ausländische Direktinvestitionen für Nordrhein-Westfalen. Mit ihren internationalen Vertretungen und dem Hauptsitz in Düsseldorf unterstützt NRW.INVEST Unternehmen bei Investitionsprojekten oder der Ansiedlung in Nordrhein-Westfalen.

  • NRW.International GmbH
    Das Außenwirtschaftsportal von NRW.International ist die zentrale Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Ob Sie bereits grenzüberschreitend aktiv sind oder zum ersten Mal neue Märkte im Ausland anpeilen: Hier haben Sie direkten Zugriff auf das umfassende Informations- und Service-Angebot von allen Akteuren der Außenwirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen.
  • Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH
    Die Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT) wurde am 20. Februar 2001 gegründet. Die DMT sieht sich als Partner und Ansprechpartner für die touristischen Leistungsträger in Düsseldorf und verfolgt das Ziel, die touristische Destination Düsseldorf sowohl im bundes- als auch im weltweiten Wettbewerb zu positionieren. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt die DMT marktgerechte und zielgruppenspezifische Angebote, Bausteine und Leistungen für Entscheidungsträger, Multiplikatoren und Endverbraucher.

  • Innovationsregion Rheinisches Revier
    In der Innovationsregion Rheinisches Revier sind zahlreiche regionale Akteure aktiv. Ein Beirat aus 41 Mitgliedern bündelt überparteilich und regionsweit die Kräfte, 11 Arbeitsgruppen mit 300 Akteuren bearbeiten die Entwicklungsschwerpunkte, eine Geschäftsstelle verantwortet die operativen Geschäfte und sorgt für Vernetzung. Die Vielzahl der bereits heute beteiligten Gremien, Personen und Institutionen lässt für die Zukunft eine große Zahl an konstruktiven Vorschlägen und Projektideen erwarten.

  • Netzwerk Innovative Werkstoffe e.V.
    Der Verein Netzwerk Innovative Werkstoffe verknüpft Partner aus Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstituten, regionalen Wirtschaftsförderern und Kammern miteinander auf dem Gebiet der Materialtechnologie und -entwicklung. Regionaler Schwerpunkt ist das Rheinland und dessen Grenzland. Wesentliches Ziel dabei ist es, Mitglieder mit passenden Partnern durch konkrete Projekte zum wirtschaftlichen Erfolg zu bringen, das regionale Wirtschaftswachstum zu fördern und den rheinischen Wirtschaftsraum attraktiver zu machen.
  • IHK Mittlerer Niederrhein
    Die IHK Mittlerer Niederrhien engagiert sich als serviceorientierter Dienstleister für ihre Mitgliedsunternehmen. Sie stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen am Mittleren Niederrhein mit Rat und Tat. Sie fördert die Aus- und Weiterbildung, Existenzgründungen, Innovationen, die Internationalisierung ihrer Unternehmen, zukunftsorientierte Technologien und eine allgemeine Kultur der Selbstständigkeit.

  • TD-IHK
    Als wichtiger Multiplikator und Ansprechpartner auch für die Belange der türkischen oder türkischstämmigen Unternehmer in Deutschland ist die Türkisch-Deutsche-Industrie- und Handelskammer eine feste Größe im Umfeld integrationspolitischer Entscheidungen und Maßnahmen. Ein weiterer Schwerpunkt der Kammerarbeit liegt vor diesem Hintergrund auch in der Förderung der beruflichen Ausbildung.
  • Bundesagentur für Arbeit
    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung.

  • Jobcenter Rhein-Kreis Neuss
    Das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss ist die gemeinsame Einrichtung (gE) zweier Träger, des Rhein-Kreises Neuss und der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Sie dient der gemeinsamen Erledigung der Aufgaben nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II). Das bedeutet, sie kümmert sich um die Gewährung von Leistungen zum Lebensunterhalt sowie um die Integration erwerbsfähiger Hilfebedürftiger in den Arbeitsmarkt.
  • Technologiezentrum Glehn
    Seit 1986 macht die Technologiezentrum Glehn GmbH als zertifizierter Bildungsträger Unternehmen und Arbeitnehmer erfolgreich fit für die sich ständig wandelnden Anforderungen des Arbeitsmarktes. Neben modernster IT-Technologie und ständig aktualisierten Fort- und Weiterbildungsangeboten steht für das Technologiezentrum der kontinuierliche Kontakt und Austausch mit den Unternehmen und Arbeitsmarktakteuren der Region im Vordergrund: Aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt zu erkennen, flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren und die Teilnehmer zum beruflichen Erfolg zu führen sind die Stärken.

  • Kommunale Wirtschaftsförderung NRW Der Zusammenschluss Kommunale Wirtschaftsförderung NRW (vormals AGKW NRW) ist die Vereinigung der Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Städte, Gemeinden und Kreise des Landes Nordrhein – Westfalen und wurde vor rund 30 Jahren von den kommunalen Spitzenverbänden mit dem Ziel des Erfahrungsaustausches und der Vorbereitung kommunaler Entscheidungen gegründet.
  • AG Düsseldorf-Mettmann-Rhein-Kreis Neuss
    Die Landeshauptstadt Düsseldorf und die sie umgebenden Kreise – Kreis Mettmann und Rhein-Kreis Neuss – rücken enger zusammen. Denn die Herausforderung der Zukunft ist ein Wettbewerb der Regionen, nicht benachbarter Gemeinden und Städte.Im Ringen um Investitionen zählen nicht die Grenzen einzelner Kommunen. Investoren aus dem Ausland entscheiden sich für großräumige Standorte. Dabei werden Gemeindegrenzen in Übersee nichtig und klein. Entscheidend sind nur die wirtschaftlichen Vorteile einer ganzen Region. Einen gemeinsamen Regional Guide mit Zahlen und Fakten für Investoren und Entwickler finden Sie in unserer Download-Area.|